Anmelden

Aktiv in der Region

Kunstausstellung - „querbeet im quartett“
Elke Schwab, Ronald Gebhardt, Kirsten und Ulrich Stabe

13.08.2019 - 20.09.2019

Entdecken Sie einzigartige Kunstwerke in der Galerie unserer Hauptstelle.

Alle Kunstinteressierten sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am 13. August um 18.30 Uhr in der Galerie der Kreissparkasse Nordhausen eingeladen.

Der Ausstellungstitel steht für vier Liebhaber (Amateure), die sich über die Beschäftigung mit Kunst, speziell Malerei, Grafik und Verwandtem kennengelernt haben. Was alle vier verbindet, ist die Freude am Selbst-Schaffen. Recht unterschiedlich dagegen sind die Zugänge: Elke Schwab zeigte schon als Kind gestalterische Begabung,
was sich dann auch in der Wahl ihres Lehrberufes Gebrauchswerberin ausdrückte. Auch Kirsten Stabe bekam in ihrem Elternhaus zeitig vielseitige Anregungen zum Schöpferischen; ihre Schriftsetzerlehre sensibilisierte vor allem ihr Formgefühl für die „schwarz(weiß)e Kunst“. Ronald Gebhardt kam erst viel später in seinem Leben zur
Malerei und blieb ihr seither mit bezeichnender Intensität treu. Ulrich Stabe hat bereits als Schuljunge das Malen und Zeichnen dem Fußballspielen entschieden vorgezogen, und eine Malerlehre schien als handwerklicher Zugang zu einem möglichen Kunststudium nahe zu liegen, führte schließlich jedoch nicht zu diesem Ziel.
Außer Kirsten Stabe, die bereits als Jugendliche weiterführende Impulse bei kirchlichen Gestaltungsfreizeiten empfing, haben die übrigen drei sich über verschiedene Jahre bis heute mit Gewinn bei Mal- und Zeichenkursen der Volkshochschule (vor allem unter Anleitung von Peter Genßler und Jürgen Rennebach) sowie der Jugendkunstschule Nordhausen (mit Martin Jahn als Kursleiter für Ölmalerei) weiterzubilden gesucht. Nach den dankbar empfangenen Hinweisen der Meister, möchten sie nun ihren eigenen Weg gehen und ihre Handschrift finden.

Kunstausstellung - Ute Zyrus "Fragmente"

24.09.2019 - 15.11.2019

Entdecken Sie einzigartige Kunstwerke in der Galerie unserer Hauptstelle.

Alle Kunstinteressierten sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am 24. September um 18.30 Uhr in der Galerie der Kreissparkasse Nordhausen eingeladen. Eintritt frei.

Durchblicke und Durchbrüche mit der Suche nach „dem Dahinter“, den Spuren des Gewesenen in Verbindung mit Neuem, das Scheinbare ergründen und Neues finden; auf der Suche sein ... Lasst uns finden ...

S-Kulturtage - Eröffnung 36. Nordhäuser Jazzfest mit Erika Stucky & Knut Jensen

27.09.2019, 20:00 Uhr, Galerie der Kreissparkasse Nordhausen

Es gibt Auftritte, bei deren Beschreibung der Kritiker um Worte ringen muss, weil er immer noch lieber gebannt den Atem anhalten möchte. Schon das Intro verschlägt einem die Sprache – Jodellaute und dumpfe Schläge aus dem „Off“ hinter der Zuschauertribüne, als wären ein paar verspätete Perchten von der Basler Fasenacht unterwegs, während ihr Bühnenpartner vorne im Scheinwerferlicht monoton und gesampelt die Ukulele zupfte. Und dann ist sie plötzlich da in
voller Pracht, auf dem Kopf einen Kranz aus züngelnden Flammen, die sie später als „Beckenknochen von einem Dachs“ bezeichnen wird. Diese optische Faszination wird beim Betrachter den ganzen Abend lang fortwirken und ihm sagen: Das da vorne muss eine Sonnengöttin sein! Aus dem mit Hall-Effekten verstärkten „Jodeling“ schält sich dann allmählich eine englische Songzeile heraus: „All I really wanna do is making friends with you...“ Erika Stucky kommt also in Frieden, und die Eingeborenen reagieren zunächst mit scheuem Wohlwollen. Stucky hat vorsorglich ein paar beschwichtigende Worte in heimeligem Schwyzerdütsch parat, ehe es richtig abgeht mit ihrer „Ping Pong“-Performance: „S´isch nöt so schlimm, ich bin eure Stewardess und bring euch heil wieder zruck!

Eintritt: 19,-€ / Sparkassenkunden: 15,-€, Kartenverkauf in allen Filialen der Kreissparkasse.

S-Kulturtage - Trio Magos!

28.09.2019, 19:30 Uhr, Frauenbergkirche Ellrich

Gassenhauer und andere Ohrwürmer - Klarinettentrios von L. v. Beethoven, N. Rota u. a.

Der Name Trio Magos (span. die Zauberer) ist nicht nur eine Zusammensetzung aus den Vornamen seiner Mitglieder Maxi Kaun, Goun Kim und Sebastian Hennemann, sondern auch ein Sinnbild für die musikalische Identität des Ensembles. Die drei jungen Musikerinnen und Musiker sind ständig auf der Suche nach neuen Farben, Nuancen und musikalischen Ausdrucksformen, die die besondere Besetzung des Trios aus Klarinette, Violoncello und Klavier bietet und mit denen sie ihr Publikum bezaubern. Das Trio Magos gehörte 2018 zu den Semifinalisten des internationalen Salieri-Zinetti-Wettbewerbs in Verona / Mantova und erhielt im gleichen Jahr den 26. Förderpreis für Kammermusik Bad Homburg. An diesem Abend im besonderen Ambiente der Frauenkirche Ellrich erklingt eingängige Musik mit Ohrwurmcharakter aus Klassik, Romantik und Moderne.

Eintritt: 14,-€ / Sparkassenkunden 10,-€, Kartenverkauf in allen Filialen der Kreissparkasse.

S-Kulturtage - Talkshow 50 Jahre Puhdys

Dieter "Maschine" Birr erzählt und singt

24.10.2019, 19:00 Uhr, Altendorfer Kirche

Die Puhdys sind eine Legende. Auch nach ihrem Abschied bleiben ihre Lieder in den Herzen der Menschen. Sie wurden zu einer Kultband, ihre Songs wurden „Lieder für Generationen“. Wer erinnert sich nicht gern an den Film „Die Legende von Paul und Paula“ mit den Klassikern „Wenn ein Mensch lebt“ und „Geh zu ihr“? Wer wollte nicht „Alt wie ein Baum“ werden und hoffte, dass die Puhdys tatsächlich bis zur „Rockerrente“ spielen? Und wer reckte zum Schlachtruf „Hey, wir wollen die Eisbärn sehn“ nicht wenigstens einmal die Faust zum „weiß-blauen“ Himmel?
Die Puhdys sind auch ein Lebenswerk. Dieter „Maschine“ Birr war nicht nur knapp 50 Jahre Sänger und Frontmann der Kultband, sondern schrieb auch fast alle Lieder. Aber „alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.“ Und so ist Maschine auch nach dem Ende der Puhdys nicht zu stoppen. Nach seinem letzten Solo-Album „Neubeginner (2016) steht er für sein nächstes Projekt in den Startlöchern. Im Herbst erscheint sein neues Album „Alle Winter wieder“ und im Dezember startet die dazugehörige Tour durch 15 deutsche Städte. Bei allen Zukunftsplänen bleibt aber auch Zeit für Erinnerungen. Deshalb wird Dieter „Maschine“ Birr neben seinen Live-Konzerten mit kompletter Band auch 2019 wieder in ausgesuchten Spielstätten auf „Talkreise“ gehen und über sein bewegtes (Musiker)leben und ein einzigartiges Jubiläum sprechen: Wie war das damals beim ersten Konzert im Freiberger „Tivoli“? Welche Stationen in der knapp 50-jährigen Bandgeschichte sind ihm besonders in Erinnerung geblieben? Sind die Lieder der Puhdys mehr als ein Lebensgefühl? Was macht die Faszination der Puhdys aus? In lockerer Atmosphäre wird er zusammen mit Kai Suttner aus dem Nähkästchen plaudern und von legendären Auftritten, verrückten Fans und markigen Kollegen erzählen. Zur Untermalung wird Dieter Birr ein paar Puhdys-Klassiker, aber auch den einen oder anderen neuen Song in dezenten und intimen, aber nicht minder intensiven Akustik-Versionen zum Besten geben. Foto: André Kowalski

Eintritt: 15,-€ / Sparkassenkunden 10,-€, Kartenverkauf in allen Filialen der Kreissparkasse.

S-Kulturtage - Konzert mit Robin Damm & Band (Nachwuchskünstler mit Jazz & Soul)

08.11.2019, 19:30 Uhr, Galerie der Kreissparkasse Nordhausen

Robin traf Lukas im Institut für Musik Kassel Anfang Februar 2018. Sie war gerade aus Irland zurückgekehrt, wo sie für einige Monate lebte und Musik schrieb. 12 Songs im Gepäck, flog sie nach Deutschland und begann, diese gemeinsam mit Lukas (dr) zu verfeinern. Seitdem ist viel passiert …
Aus einem Duo wurde eine Band. Bass, Keys und eine weitere Gitarre kamen hinzu. Neben mehreren Konzerten in Kassel und Umgebung sind die Fünf dieses Jahr auch beim „Weltmusikfestival in Rudolstadt“ zu hören. „BODY“ ist sowohl Titel, als auch Thema ihrer ersten EP. Sie handelt von der Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper, von Sinnlichkeit und Weiblichkeit. Robins Musik reicht dabei von frischen, energetischen Soul-Songs bis hin zu fragilen Singer-Songwriter-Konstruktionen.

Eintritt: 8,-€ / Sparkassenkunden 5,-€, Kartenverkauf in allen Filialen der Kreissparkasse.

S-Kulturtage - Lesung/Vortrag

Harald Welzer: Alles könnte anders sein!

12.11.2019, 19:30 Uhr, Konferenzräume der Kreissparkasse Nordhausen

Heute glaubt niemand mehr, dass es unseren Kindern mal besser gehen wird. Muss das so sein? Muss es nicht! Der Soziologe und erprobte Zukunftsarchitekt Harald Welzer entwirft uns eine gute, eine mögliche Zukunft. Anstatt nur zu kritisieren oder zu lamentieren, macht er sich Gedanken, wie eine gute Zukunft aussehen könnte: In realistischen Szenarien skizziert er konkrete Zukunftsbilder u.a. in den Bereichen Arbeit, Mobilität, Digitalisierung, Leben in der Stadt, Wirtschaften, Umgang mit Migration usw.
Erfrischend und Mut machend zeigt Welzer: Die vielbeschworene »Alternativlosigkeit« ist in Wahrheit nur Phantasielosigkeit. Wir haben auch schon viel erreicht, auf das man aufbauen kann. Es ist nur vergessen worden beziehungsweise von anderen Prioritäten verdrängt. Es kann tatsächlich alles anders sein. Man braucht nur eine Vorstellung davon, wie es sein sollte. Und man muss es machen. Die Belohnung: eine lebenswerte Zukunft, auf die wir uns freuen können.


Harald Welzer (Jg. 1958) ist Mitbegründer und Direktor der gemeinnützigen Stiftung Futurzwei. Stiftung Zukunftsfähigkeit, die sich das Aufzeigen und Fördern alternativer Lebensstile und Wirtschaftsformen zur Aufgabe gemacht hat. Er ist weiterhin Honorarprofessor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg, wo er das Center for Transformation Design & Research leitet. Außerdem ist Welzer engagiert am Marial-Center der Univeristät Atlanta/USA, er lehrt an der Universität St. Gallen und ist Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Beiräte und Akademien. Die Schwerpunkte seiner Forschung und Lehre sind Erinnerung, Gruppengewalt und kulturwissenschaftliche Klimafolgenforschung. Auf dem Kongress „Bildungsbiennale“ (2011), der in Bregenz ausgerichtet wurde, gab er die Absicht bekannt, diese „Verbeamtung“ aufzukündigen, um ein fachliches und politisches Zeichen für „Futurzwei“ zu setzen. Viele seiner Bücher wurden Bestseller. Sie illustrieren eindrucksvoll seine Gedankenwelt und Forschungsschwerpunkte: In Auswahl Täter – wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder werden (2008), Selbst denken (2013), Welzer wundert sich (2018), Die smarte Diktatur (2018). Foto: vhw

Eintritt: 15,-€ / Sparkassenkunden: 10,-€, Kartenverkauf in allen Filialen der Kreissparkasse und im Buchhaus Rose.

Kunstausstellung - Gerd Mackensen "JETZT UND HIER"

19.11.2019 bis Ende Januar 2020

Entdecken Sie einzigartige Kunstwerke in der Galerie unserer Hauptstelle.

Alle Kunstinteressierten sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am 19. November um 18.30 Uhr in der Galerie der Kreissparkasse Nordhausen eingeladen. Eintritt frei.

Die Zeit rast, wir rasen mit. Halten Sie einen Moment inne – jetzt und hier! Der Künstler Gerd Mackensen hat dies immer wieder in seinem Leben getan. Zum 70. Geburtstag des Malers werden Malerei auf Leinwand und Arbeiten auf Papier zu sehen sein. Das unmittelbare Entstehen abstrahiert das „Jetzt“, das „Hier“ spiegelt das Umgebende, die Wirklichkeit wider.
Fotos: Sylvester Mackensen

S-Kulturtage - Adventskonzert des Nordhäuser Chores

30.11.2019, 19:30 Uhr, Blasiikirche Nordhausen

Der Nordhäuser Kinder-, Jugend- und Kammerchor hat sich inzwischen einen festen Platz im Kulturleben der Stadt Nordhausen erobert. Seine regelmäßigen Weihnachts- und Sommerkonzerte sind gefragt und lassen vielseitige Programme auf anspruchsvollem Niveau erklingen. 2016 aus einer mehrjährigen Chorarbeit am Humboldt-Gymnasium Nordhausen hervorgegangen und zum offenen Angebot für die Stadt und Region geworden, sind die Jahre des Bestehens der Chöre auch geprägt von der Zusammenarbeit mit dem Theater Nordhausen und dem Loh-Orchester Sondershausen, so beim Luthermusical „Hier stehe ich. Ich kann nicht anders.“ des Intendanten Daniel Klajner anläßlich des Reformationsjubiläums 2017, bei der Opernproduktion „Hänsel und Gretel“ von E. Humperdinck sowie in Weihnachtskonzerten des Loh-Orchesters. Mit den Konzertreisen an die Ostsee, die der Nordhäuser Jugendchor seit 3 Jahren zum Ende des Schuljahres unternimmt, reicht seine Konzerttätigkeit inzwischen auch über die Stadtgrenzen hinaus.


Eintritt: 8,-€ / Sparkassenkunden: 5,-€, Kartenverkauf in allen Filialen der Kreissparkasse.

PS-Los-Ziehung

10.12.2019, 16:30 Uhr, Theater Nordhausen

Nun ist es wieder soweit. Bei der weihnachtlichen PS-Los-Ziehung werden die Gewinnzahlen für den Monat Dezember ermittelt. Der Weihnachtsmann erwartet die Kinder bereits ab 16.00 Uhr. Pünktlich um 17 Uhr öffnet sich das 10. Türchen am Adventskalender des Theaters Nordhausen. Alle Kinder können bis dahin ihre Wunschzettel abgeben. Das Ziehungsteam hat auch in diesem Jahr himmlischen Beistand vom Weihnachtsengel.

i