Anmelden
Information

TAN-Generator überprüfen

WICHTIG: Nutzen Sie einen der abgebildeten TAN-Generatoren?

Falls Sie noch einen der hier abgebildeten TAN-Generatoren für Ihr Online-Banking nutzen, besteht dringender Handlungs­bedarf. Denn im Rahmen des in Kürze stattfindenden Kartentauschs wird Ihr aktueller chipTAN-Generator nicht mehr mit Ihrer neuen Sparkassen-Card (Debitkarte) kompatibel sein.


REINER SCT tanJack® optic SR, SX, SE oder CX (Farbe, Tastenform und Logodruck können abweichen)

Damit Sie auch nach dem Kartentausch Ihre Aufträge im Online-Banking weiterhin bequem und sicher erteilen können, ist schon heute der Austausch Ihres chipTAN-Generators gegen einen neuen, kompatiblen chipTAN-QR-Generator oder der Wechsel auf das
pushTAN-Verfahren
zu empfehlen.

chipTAN-QR

Wechsel zu chipTAN-QR

Zu chipTAN-QR wechseln – so geht's:

Die Umstellung von chipTAN auf das noch schnellere und benutzerfreundliche chipTAN-QR-Verfahren können Sie in wenigen Schritten selbst im Online-Banking vornehmen1:

  1. Sie verfügen über einen kompatiblen chipTAN-QR-Generator.
    Sollte dies nicht der Fall sein, bestellen Sie gleich Ihren neuen TAN-Generator über unseren Sparkassen-Shop.
  2. Anmeldung im Online-Banking mit Anmeldename und PIN.
  3. Auftrag wie gewohnt vorbereiten (zum Beispiel Überweisung) und auf „Weiter" klicken.
  4. Sobald die animierte Grafik (Flicker-Code) erscheint, klicken Sie auf den Button „chipTAN QR“ direkt über dem Flicker-Code. Es erscheint ein QR-Code.
  5. Etwas weiter unten klicken Sie nun noch abschließend die Check-Box „Dieses Freigabeverfahren als bevorzugtes Verfahren speichern“ an. Der Wechsel von chipTAN auf chipTAN-QR ist abgeschlossen.

Preise

TAN erzeugen und nutzen Kosten­frei
TAN-Generator (einmalig)3 je nach Gerät

3 Den TAN-Generator können Sie direkt online im Sparkassen-Shop bestellen.

chipTAN-QR-Generator bestellen

Bestellen Sie sich jetzt gleich Ihren neuen chipTAN-QR-Generator.

pushTAN-Verfahren

Wechsel auf das pushTAN-Verfahren

pushTAN – optimal für mobiles Banking.

Mit dem pushTAN-Verfahren geben Sie Ihre Aufträge ganz bequem mit Ihrem Smartphone oder Tablet frei, ohne weitere Zusatzgeräte. Sie brauchen dazu nur die kostenlose S-pushTAN-App. Ihre Aufträge bereiten Sie dabei wie gewohnt im Online-Banking vor und wechseln danach zur S-pushTAN-App, in der Sie sich mittels Passwort oder Fingerabdruck- bzw. Gesichtserkennung authentifizieren. Nach Prüfung aller Zahlungsdaten geben Sie Ihren Auftrag in der App frei. Fertig!

Zu pushTAN wechseln – so geht's:


Beantragen Sie den Wechsel zu pushTAN ganz bequem selbst im Online-Banking: Im Menüpunkt Service klicken Sie auf „PIN/TAN-Verwaltung" und anschließend auf „Wechsel TAN-Verfahren“.

Nun durchlaufen Sie folgende Schritte:

  1. Neues TAN-Verfahren wählen
    und auf „pushTAN“ und dann „Weiter“ klicken.
  2. pushTAN-Verbindung einrichten
    und die S-pushTAN-App herunterladen – kostenfrei verfügbar im App Store oder bei Google Play.
  3. pushTAN-Einrichtung mittels TAN bestätigen
    Tipp: Falls Ihr TAN-Gerät mit Ihrer neuen Karte nicht mehr funktioniert, versuchen Sie es mit Ihrer alten.
  4. S-pushTAN-App einrichten
    indem Sie auf „Jetzt freischalten“ und anschließend auf den Link in der erhaltenen Registrierungs-SMS klicken.
  5. Die S-pushTAN-App öffnet sich
    und generiert einen sechs-stelligen Freischaltcode, den Sie auf der folgenden Maske eingeben. Klicken Sie nun auf „Freischalten“.
    Der Wechsel von chipTAN optisch auf pushTAN ist abgeschlossen.
pushTAN-Verfahren kostenfrei beantragen

Wechseln Sie sich jetzt gleich auf das pushTAN-Verfahren.

1 Ihre Sparkasse empfiehlt Ihnen, Ihre bisherige Sparkassen-Card (Debitkarte) erst zu vernichten, wenn die Umstellung erfolgreich abgeschlossen wurde.

Sicherheitstipps

Sicherheits­tipps fürs Online-Banking

  • Prüfen Sie, ob die Daten im Display des TAN-Generators mit Ihrem Auftrag überein­stimmen, bevor Sie die TAN eingeben.
  • Bei Verlust Ihrer Sparkassen-Card1: Lassen Sie Ihre Sparkassen-Card1 und Ihr Online-Banking unverzüglich unter der kosten­freien Telefon­nummer 116 116 sperren.
  • Speichern Sie Ihre Zugangs­daten nicht auf Ihrem Computer, Smart­phone oder Tablet und teilen Sie diese niemandem mit.
  • Halten Sie Ihr Betriebs­system immer aktuell.
  • Setzen Sie immer aktuelle Viren-Scanner ein. Zusätzlichen Schutz bietet eine aktivierte Firewall.
  • Ihre Sparkasse wird Sie niemals auffordern, Ihre Zugangs­daten wie zum Beispiel PIN, TAN oder Pass­wörter für Gewinn­spiele, Sicherheits-Updates oder vermeintliche Rück­überweisungen einzugeben. Antworten Sie daher nie auf solche Anfragen.
Nicht jetzt

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i